Meine
Reisevorbereitung

Die Reise entsteht im Kopf…

Nachdem Jan und ich uns auf ein Reiseziel geeinigt haben, beginnt bei mir die Planung. Ich bin schon immer gut organisiert und recherchiere bereits ein halbes Jahr vorher über das Land/die Länder. Dadurch steigt die Vorfreude und das Fernweh wird etwas gemindert 🙂

Reisevorbereitung

 

Das gemeinsame Budget festlegen

 

In den Jahren hat sich bei uns meist ein Budget von 1500 – 2000 € pro Person für Flüge und Unterkünfte eingepegelt. Natürlich variiert dies je nach Land, die einigen sind sehr günstig, andere teurer. Südostasien ist beispielsweise ziemlich günstig, wogegen Costa Rica schon europäischen Standard hat. Wenn man sein Budget vorher festlegt, wird es einfacher bei der Planung. Wir haben ein gemeinsames Reisekonto bei der DKB. Das Konto ist kostenfrei und eignet sich super um den Überblick zu behalten. Die gemeinsamen Kosten werden auf das Gemeinschaftskonto überwiesen und für Flüge und Unterkünfte ausgegeben.

 

 

Den richtigen Flug finden

 

Mit den Flügen ist es wie an der Börse, die Preise steigen und fallen. 

Ich schaue auf Seiten wie Skyscanner oder Momondo nach passenden Angeboten. Meine Eingaben variieren anfangs ziemlich, da meist der Abflug- und Ankunftsflughafen noch nicht fest steht. Über Skyscanner besteht die Möglichkeit als Abflughafen Deutschland und al Ziel die verschiedenen Flughäfen des Landes einzugeben. Teilweise sind die Preisunterschiede erheblich. Wir entscheiden uns dann meist für den günstigsten Flughafen und starten von dort aus ins Abenteuer. 

Reisevorbereitung

 

 Die Recherche über das Land

 

Sobald der Ort feststeht wo wir landen, wird von dort aus weiter geplant. Ich schaue mir teilweise Monate im voraus Dokumentationen und Reiseberichte über das jeweilige Land an. Dies steigert die Vorfreude und inspiriert uns für zukünftige Destinationen 🙂

Um bei der Reise keine bösen Überraschungen zu erleben, schaue ich auf verschiedenen Seite welche Kosten auf uns zu kommen. Ich beziehe Transportkosten, Essen & Trinken und Ausflüge mit ein. Jedes Land hat eine unterschiedlich ausgebaute Infrastruktur. Um ein Reise so authentisch wie möglich zu gestalten, empfehle ich immer die einheimischen Transportmittel zu nutzen. Diese sind meist nicht nur wesentlich günstiger als Taxis und Touristenbusse, sondern lassen einen auch in das Land so richtig eintauchen.

Den besten Überblick bekommt ihr auf Rome2rio. Schaut bitte ob ihr ein Visa beantragen müsst und tut dies rechtzeitig. Ich empfehle euch die offiziellen Seiten dafür aufzurufen. Viele Websites bieten Visa´s für das jeweilige Land an, doch meist sind diese teurer als auf den offiziellen Seiten.

Reisevorbereitung

 

Die Hotel- & FlugBuchungen

 

Je länger man im Voraus plant, desto günstiger kann man die besten Unterkünfte schießen. Die Erfahrung hab ich zumindest gemacht. Viele günstige Hotels, Bungalows, Chalets etc. sind schnell ausgebucht, deshalb empfiehlt es sich diese schon Monate vorher zu reservieren. Ich habe bei der Reisevorbereitung mit Booking die besten Erfahrungen gemacht. Hier hat man eine riesige Auswahl, kann diese nach seinen eigenen Wünschen anpassen und meist bezahlt man die Unterkunft vor Ort. Sobald ihr einige Buchungen über eurer Booking Konto vornehmt, werdet ihr Genius Kunde und profitiert zusätzlich von Angeboten über Booking. Auch andere Anbieter wie Airbnb oder Wimdu haben wir schon ausprobiert. Doch die besten Erfahrungen haben wir über Booking gemacht. Einfach, sicher und toller Kundenservice, wenn man mal ein Anliegen hat.

Die Flüge buchen wir meist über Skyscanner. Die Plattform leitet einen dann auf die jeweilige Seite des Anbieters oder der Airline. Auch dies ist einfach und unkompliziert.

 

Kleiner Tipp

 Es lohnt sich hin und wieder den Preis auf der offiziellen Seite der Airline quer zu checken. Auch auf den offiziellen Seiten der Unterkünfte kann man ab und zu ein nettes Angebot ergattern 😉

Reisevorbereitung

 

Die eigentliche ReiseVorbereitung

 

Steht die Reise kurz bevor und die oberen Schritte sind soweit abgeschlossen, geht es ans packen.

Ich habe seit Jahren einen Travelrucksack von Lowe Alpine und damit gute Erfahrungen gemacht. Er bietet genug Platz für meine Sachen für die 4-6 Wöchige Reise. Damit man auch nichts vergisst, habe ich euch in einem weiteren Beitrag ein paar nützliche Tipps und eine Reisepackliste zusammen gestellt.